Schulsozialarbeit am Wirsberg Gymnasium

Drucken

Mit dem Schuljahr 2015/2016 ist am Wirsberg Gymnasium Schulsozialarbeit in das pädagogische Profil aufgenommen.

Frau Schreyer (Dipl. Pädagogin, Univ.) ist als Schulsozialarbeiterin Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer.

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0174/ 467 182 6

Büro: Raum 006

Bürozeiten: Montag bis Mittwoch von 9.15 Uhr bis 12.30 Uhr

 

Auf dem Weg ins Erwachsenenalter ist jeder Schüler mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Durch die Angebote der Schulsozialarbeit bieten wir eine Unterstützung an, Krisensituationen im Schulalltag bestmöglich zu meistern. Jeder Schüler des Wirsberg Gymnasiums hat zu den oben stehenden Zeiten die Möglichkeit, ein Einzelgespräch mit der Schulsozialarbeiterin zu führen. Durch die Schweigepflicht kann der Schüler frei sprechen, da ohne seine Erlaubnis kein Wort weitergegeben wird.

Die Beratungsangebote können jederzeit auch von Eltern und Lehrern genutzt werden.

 

Zu den Aufgaben von Frau Schreyer gehören im präventiven und intervenierenden Bereich

u.a.:

  • Beratung von jungen Menschen, mit dem Ziel, ihre Kompetenzen zur Lebensbewältigung in der Schule zu stärken

  • Unterstützung beim Erwerb insbesondere von sozialen Kompetenzen und Arbeitstugenden

  • Unterstützung beim Erwerb von Fähigkeiten zur Konfliktbewältigung

  • Soziale Gruppenarbeit, Umgang mit Stress im Schulalltag etc.

  • Beratung von Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten

  • Vermittlung von Kontakten und Koordination mit anderen Einrichtungen

  • Sozialpädagogische Diagnostik

  • Konfliktbewältigung in der Schule mit Lehrern, Schülern und Eltern

  • Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten

  • Anregung von ergänzenden/weiterführenden Maßnahmen/Hilfen; rechtzeitige Einschaltung der sozialen Dienste des Jugendamtes bzw. des Allgemeinen Sozialdienstes, wenn sich ein Hilfebedarf nach § 27 ff SGB VIII oder § 35a SGB VIII abzeichnet.

  • Mitwirkung bei der Aufstellung, Durchführung und Überprüfung des Hilfeplans gemäß § 36 SGB VIII bei Bedarf

  • Kooperation mit allen regional wichtigen Institutionen und Einrichtungen

  • Dokumentation der Tätigkeit und Ereignisse

 

Geplante Gruppenaktionen im Schuljahr 2016/2017:

 

  • Mit den 5.Klassen: soziale Stunde zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Stärkung des Klassenklimas

  • Mit den Abiturienten Q11 und Q12: Entspannt bis zum Abitur- Wie plane ich ohne Stress meine Lernzeit

    • Wahlkurs: Marburger Konzentrationstraining für Schulkinder



Copyright 2011. Joomla 1.7 templates, WGW.